Paddeltour mit dem JUGENDladen

Paddeltour nach Waischenfeld - Tagebuch

Freitag, 05.07.19

 

Treffpunkt war um 13 Uhr am Jugendladen in Rochlitz. Nachdem das Gepäck und die wir alle verstaut waren, ging es auch schon los Richtung Oberfranken nach Waischenfeld in die Fränkische Schweiz. Angekommen sind wir ca. 18 Uhr und haben dort unseren Zeltplatz in Beschlag genommen. Die Zelte wurden aufgebaut und die Gruppe hat sich durch kleine Spiele besser kennengelernt. Anfängliche „Stolperfallen“, wie z.B. ein kurzer Stromausfall, haben der Stimmung jedoch keinen Abbruch getan, es wurde gekocht und sich auf dem Campingplatz eingelebt. Ca. 22 Uhr haben wir dann gemeinsam zu Abend gegessen, es gab leckere Nudeln! Nach dem Aufwasch wurde die Gruppe noch über die Verhaltensregeln, die es während der Ausfahrt zu beachten gab, belehrt und dann verschwanden alle in ihre Zelte zur ersten „Nachtruhe“.

Samstag, 06.07.19

 

Wir haben alle erstmal richtig ausgeschlafen und um 10 Uhr gab es dann das erste gemeinsame Frühstück. Den restlichen Vormittag haben wir zur Entspannung genutzt. Um 13 Uhr sind wir in das nahegelegene Freibad gelaufen und haben uns dort bis zum Nachmittag eine Abkühlung gegönnt. Zurück auf dem Campingplatz gab es gegen halb acht Abendessen. Nachdem unsere Bäuche mit Kartoffeln und Quark gesättigt waren, haben wir einen aufregenden „Werwolf-Abend“ erlebt und so den Tag auch ausklingen lassen.

 

Sonntag, 07.07.19

 

Da wir am heutigen Tag einiges vor hatten, sind wir zeitig aufgestanden und haben bereits um 8 Uhr gefrühstückt. Anschließend sind wir in die Busse gestiegen und zum Kletterpark gefahren. Dort angekommen, gab es zunächst eine Gruppeneinweisung, eine Aufteilung in Kleingruppen, die dann auf verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden aufgeteilt wurden. Trotz Regen hatten alle sehr viel Spaß dabei. Gerade bei dieser Aktion konnte man den Gruppenzusammenhalt sehr deutlich spüren, denn wir haben uns untereinander viel geholfen! - Das Highlight war der „Flying Fox“, eine über 250m lange Seilbahn. Am Nachmittag sind wir wieder am Zeltplatz angekommen, dort gab eine kleine Ruhepause zum Entspannen und viele Spiele zum Zeitvertreib. Nach dem Abendessen hat sich die Gruppe zum traditionellen Werwolf-Spiel versammelt.

 

Montag, 08.07.19

 

An diesem Tag ging es zur Höhlenwanderung. Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt, die eine war morgens um 8 Uhr an der Reihe, die andere Gruppe gegen 12:30 Uhr. So hat die eine Gruppe die tiefen Höhlen erkundet, während der Rest die Zeit zur freien Verfügung hatte. In den Höhlen stellten alle Jugendlichen ihren Mut unter Beweis. Es wer sehr aufregend, etwas ganz besonderes und für viele ein einmaliges Erlebnis! Zum Abendessen gab es Spaghetti Carbonara, danach eine Werwolfrunde und schließlich ein tolles Quiz zum Thema „Kinderserien, Musiktitel und Filmmelodien“, welches unser Betreuer und Praktikant, Justin, für uns vorbereitet hat.

 

Dienstag, 09.07.19

 

Für heute war unsere erste Paddeltour geplant. Um 8:30 Uhr gab es Frühstück und um 10 Uhr standen wir bereits mit Schwimmweste und Rudern bepackt am Bootsverleih des Aktivreise-Teams. Über 6 Stunden waren wir auf dem Wiesent paddeln. Trotz kleinerer „Unfälle“ war es ein rießen Spaß. Bis zum Abendessen hatten wir Freizeit. Nach unserem „Chilli-Con-Carne-Menü“ haben wir den Tag mit ein paar „Werwolf“-Runden ausklingen lassen.

 

Mittwoch, 10.07.19

 

Tag der zweiten Paddeltour. Nach dem Frühstück sind wir auch schon los, diesmal zwar wieder auf dem Wiesent, jedoch eine andere und kürzere Strecke. Nach ca. 3 Stunden auf dem Wasser sind wir gegen 16 Uhr an der Ausstiegsstelle angekommen. Dort hat uns das Aktivreise-Team in Empfang genommen und unsere Kanus verladen. Auch am Nachmittag gab es ein paar Verletzungen zu verzeichnen. Neben ein paar Schürfwunden, einem gebrochenem Zeh und die ein oder andere Kenterung, haben wir die Ausfahrt aber dennoch alle „überlebt“ ;) und vor allem sehr genossen! Bis zum Abendessen haben wir unsere Freizeit mit ein paar Spielen, Fußball etc. verbracht. An unserem letzten Abend haben wir es dann nochmal so richtig „krachen“ lassen :D Es gab tolle Einlagen wie den Piratentanz, bei dem fast die gesamte Gruppe mitgemacht hat, ein paar weitere Tänze dank der tollen Musik und der speziell für die Paddeltour angelegte Playliste und zum Abschluss wurde es nochmal richtig musikalisch. Oskar, Justin und Lars hatten nämlich ihre Gitarren mit und spielten auf diesen. Ein paar andere begleiteten mit Gesang und der Rest genoss einfach diese abendliche Hochstimmung! Ein toller Abend und eine insgesamt tolle Ausfahrt!

 

Donnerstag, 11.07.19

 

Am Donnerstag hieß es auch schon wieder „Abschied nehmen“. Zunächst mal von unserem Domizil, welches wir die letzten Tage ganz für uns alleine hatten! Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt, die Zelte abgebaut und alles in die Busse und Anhänger verstaut. Nachdem sich alle voneinander verabschiedet hatten, ging es schon los Richtung Heimat. Gegen 14 Uhr sind wir in Rochlitz am Jugendladen angekommen, dort wo alles begonnen hat. Hier nahmen uns unsere Eltern in Empfang, die uns natürlich sehr vermisst haben. Es war mal wieder eine wirklich tolle Ausfahrt mit einer richtigen coolen Truppe. Nächstes Jahr sind wir garantiert wieder mit am Start!!!

 

(Nathalie Fritzsch, Oberschülerin)

Ein Raum zum Entspannen

Seit nun fast mehr als zwei Jahren trägt der JUGENDladen seinen Namen und ist für uns Kinder und Jugendliche ein wichtiger Anlaufpunkt in Rochlitz. Hier verbringen wir unsere Freizeit, treffen Freunde, lernen neue Dinge und Leute kennen etc. Durch das kreative Ausleben von uns Jugendlichen gestalten wir den Jugendladen mit und können unsere Ideen und Vorstellungen auch praktisch umsetzen. Der Raum, der früher eher als Lagerstelle diente, hat sich in den letzten Monaten Stück für Stück zu einem gemütlichen Rückzugsort entwickelt. Dafür waren viele fleißige Hände am Werk, so wurde beispielsweise der Boden erneuert, die Wände gestrichen und ein neues Paletten-Sofa gebaut. – Nun erstrahlt der Raum im neuen und vor allem „roten“ Glanz. Noch ist der Raum zwar nicht offiziell eröffnet, doch es wird sicherlich nicht mehr lange dauern bis er „ferdsch“ ist. ;)

Ausflug nach Berlin

Die alljährliche Osterausfahrt des JUGENDladens führte in die schöne Hauptstadt Berlin. Dort verbrachten die Jugendlichen und Betreuer vier erlebnisreiche Tage. Die Ausfahrt startete am Dienstag auf dem Clemens-Pfau-Platz vor dem Jugendladen. Als erstes wurde die Gedenkstädte Sachsenhausen besucht. Die Jugendlichen haben viele Eindrücke über die Zeit des zweiten Weltkrieges bekommen und einiges dazugelernt. Am Abend wurde immer zusammen gekocht. Am ersten Tag in Berlin besuchten wir viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, machten eine Stadtrundfahrt und hatten die Möglichkeit, uns auf  und um den Alexanderplatz frei zu bewegen. Am zweiten Tag ging es in einen Escape Room, wo sich die Jugendlichen durch viele verschiedene Räume rätseln mussten. Das hat allen total viel Spaß bereitet. Danach wurde die Gruppe aufgeteilt. Einige gingen ins Kino zu ,,Avengers: Endgame‘‘ und die anderen shoppen. Am Abreisetag besichtigten wir noch die Altstadt von Köpenick, bevor wir wieder Richtung Heimat aufbrachen. Gegen 17:00 Uhr trafen wir dann auch in Rochlitz ein.

 

 

Nathalie Fritzsch (Oberschülerin)

 

Weihnachtsfeier im „JUGENDladen“

Im JUGENDladen war es Ende 2018 wieder weihnachtlich. Bereits in der Adventszeit konnten Passant*innen im Schaufenster des Jugendtreffs am Clemens-Pfau-Platz einen besonderen Adventskalender betrachten. Jeden Tag öffnete sich ein neues Türchen in den weihnachtlich geschmückten Fenstern. In der Vorweihnachtszeit kam es im JUGENDladen zu einer Checkübergabe mit der Envia. Das überreichte Geld dient der Neugestaltung eines Raumes im JUGENDladens und der Weihnachtsfeier. Am letzten Schultag vor Weihnachten feierten die Jugendlichen diese gemeinsam mit dem Team vom JUGENDladen. Alle haben etwas für das abendliche Büffet mitgebracht. Es entstand ein leckeres Angebot an Speisen und Getränken und so stand einem gemütlichen Abend nichts mehr im Weg. Nach dem Essen gab es eine Bescherung mit dem echten Weihnachtsmann, viele Gedichte, mal mehr mal weniger ernst wurden vorgetragen und gemeinsame Lieder gesungen. Der Weihnachtsmann war sehr erfreut und übergab den Jugendlichen zahlreiche Geschenke für den JUGENDladen. Die neuen Gesellschaftsspiele wurden direkt ausprobiert, es wurde gekickert und gedartet. Ein schöner Abschluss eines tollen und spannenden Jahres in und mit dem JUGENDladen. Wir wünschen Allen ein gesundes und glückliches neues Jahr und freuen uns auch 2019 auf viele spannende Projekte im JUGENDladen. Marcel Berger - Sozialarbeiter

Winterferien im Jugendladen

Auch dieses Mal hatten die Sozialarbeiter*Innen vom JUGENDladen Rochlitz für die Winterferien wieder ein vielfältiges Programm aufgestellt. Vom 18. Februar bis zum 01. März 2019 ist an jedem Wochentag etwas los gewesen. Von einfachen Spielnachmittagen, an denen wir uns mit spannenden Gesellschaftsspielen, Tischkicker und Dart die Zeit vertreiben konnten, gab es auch organisierte Aktionstage, an denen wir mit den Rochlitzer Sozialarbeiter*Innen außerhalb Rochlitz unterwegs waren. Zum einen haben wir die „Boulderlounge“ in Chemnitz besucht und unsere Kletterfertigkeiten auf den Prüfstand gestellt. Zum anderen sind wir nach Leipzig gefahren, um uns in „Schlag-den-Raab-Manier“ mit unseren Freunden in verschiedenen Disziplinen zu messen. Team-Duell Leipzig, so nennt sich das Projekt, welches sich bereits bundesweit einen Namen gemacht hat, lässt dort in 13 verschiedenen Spielen zwei Teams gegeneinander antreten. Dabei werden wie bei der Gameshow „Schlag den Raab“ von Spiel 1 zu Spiel 13 aufsteigende Punktzahlen vergeben. Die Disziplinen sind sehr abwechslungsreich gewesen und nie langweilig geworden. Ebenso spaßig waren unsere Ausfahrt in das „Riff“ nach Bad Lausick, unsere gemeinsamen Kochabende und die Sportnachmittage. Wir hoffen, dass auch weiterhin die Ferien von den Sozialarbeiter*Innen des JUGENDladens so abwechslungsreich gestaltet werden wie bisher.

 

Fasching im JUGENDladen

Am 8.02.2019 fand in unserem JUGENDladen eine spontane Faschingsparty statt, organisiert von uns Jugendlichen. Jeder der Lust hatte war herzlich eingeladen. Wir haben viele lustige Spiele wie „Reise nach Jerusalem“, oder „Luftballontanz“ gespielt, bei denen viele tolle Bilder entstanden sind und Spaß vorprogrammiert war. Für die Verpflegung wurde natürlich auch gesorgt. Wir danken Bäckerei Saupe ganz herzlich für die wunderbaren Pfannkuchen, die wirklich lecker waren. Das war aber noch nicht alles. Für diejenigen, die noch bis zum Abendbrot  geblieben sind, gab es Burger zum selbst belegen, eine Runde Dart und zum Abschluss noch eine Polonaise. Es war ein wirklich toller Abend und wir hatten sehr viel Spaß. Vielen Dank an unsere tollen Sozialpädagogen, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. das Schülerzeitungsteam

Der Sommer im JUGENDladen

Ein aufregendes erstes Schuljahr hat der JUGENDladen Rochlitz erlebt. Viele spannende Projekte, Veranstaltungen und Erlebnisse liegen hinter uns. Am letzten Schultag wurde mit alkoholfreien Cocktails und Musik der Start in die Ferien gefeiert.  Nun warten die ersten Sommerferien. Und die starten gleich mit dem Höhepunkt…der Paddeltour 2018. 40 Kinder und Jugendliche reisen gemeinsam mit dem Betreuer*innenteam des JUGENDladens nach Waischenfeld in der fränkischen Schweiz. Vom 29.06. bis zum 06.07. zelten sie hier auf dem Jugendzeltplatz und werden ein spannendes Programm erleben. Neben zwei Paddeltouren, geht es auf zu einer Höhlentour, Kletterpark, gemeinsames Fussballschauen und Baden. An den Abenden wird gemeinsam gekocht und „Werwolf“ gespielt. Nach der Paddeltour laufen im JUGENDladen die Vorbereitungen auf das neue Schuljahr und die anstehenden Projekte. Der „Laden“ wird aber geöffnet sein und freut sich über Besuch. Wenn sich genügend Jugendliche finden, werden zudem kleiner Ausflüge zum Bouldern, Baden oder ins Sommerkino angeboten. Besucht uns im JUGENDladen Rochlitz…wir freuen uns auf euch!

Der JUGENDladen feiert fürstlich

Der lebendige Fürstenzug zog durch Rochlitz und auch der JUGENDladen wollte mitfeiern. Viele der Jugendlichen, die den „Laden“ regelmäßig besuchen wollten gerne mithelfen. Los gingen die Vorbereitungen bereits mit der Auswahl der Kostüme. Eigentlich machte das ja schon die größte Freude. Mit mittelalterlichen Spielen, einem Fürstentagmemory, Schildern und Rüstungen zum selber gestalten und einer Graffitiwand plante der JUGENDladen ein abwechslungsreiches Angebot. In Zusammenarbeit mit der Stadt Rochlitz wurden die Angebote vorbreitet und so freuten sich alle auf die Tage der Veranstaltungen. Fertig kostümiert wurden schließlich die ersten Kinder begrüßt. Alles Angebote waren stets sehr gut besucht und die großen und kleinen Kinder hatten sichtlich Spaß. Nach einem gelungenen Wochenende blicken alle auf tolle Erinnerungen dieser Tage zurück. Das Team vom JUGENDladen möchte sich auf diesem Weg noch einmal bei den Organisator*innen des Festes, bei unseren Jugendlichen und bei allen Unterstützer*innen bedanken. DANKE!

Junges Gemüse in Rochlitz - Buntes Kinderfest am 02.06.

Im Rahmen des Regionalmarktes fand am 02.06. ein buntes Kinderfest in der Rochlitzer Burgstraße statt. Das Fest war bei schönstem Sonnenschein sehr gut besucht und die vielen Kinder nutzen die zahlreichen Angebote sehr rege. An dem Fest beteiligten sich viele Vereine der Stadt sowie Händler*innen der Burgstraße und so wurde den Besucher*innen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

 

Mit einem Laufzettel ausgestattet konnten die Kinder die Burgstraße auf und ab schlendern und an neun Stationen einen Stempel erspielen. Beteiligt an diesen Stationen war die Jugendfeuerwehr, bei der u.a. Dosenspritzen angeboten wurde. Beim Schuhhaus Augustin war Können beim Schleifenbinden gefragt. Der JUGENDladen hatte ein Gemüsememory vorbereitet. Hier galt es verschiedene Gemüse ihren Pflanzen zuzuordnen. Beim WERBUNG.weinmann war Geschicklichkeit beim Entchenfischen gefordert. Beim Kinderladen Malu ebenso. Hier mussten die Kinder einen Apfel aus einer Wanne voller Wasser holen…nur mit dem Mund. Auch das Schloss beteiligte sich mit einer Pflanzstation. Die kleinen Setzlinge konnten die Kinder dann mit nach Hause nehmen nachdem sie das gegrillte Gemüsse gekostet haben. Die Schüler*innen des BSZ Rochlitz hatten einen Fühlpfad und Kartoffelbowling vorbereitet. Beim Angelverein war Wissen gefragt. Es stellte sich als keine einfache Aufgabe dar, alle Fischbilder den richtigen Namen zuzuordnen. Und schließlich betreuten die Schüler*innen der Euroakademie die Station Kürbisweitwurf. Die Klasse hatte sich zudem zur Betreuung der beiden Hüpfburgen bereit erklärt und einen Flohmarktstand aufgebaut. Am Flohmarkt beteiligte sich zudem die Familie Krause, die natürlich auch leckeres Eis anbot.

 

Für das leibliche Wohl war weiterhin durch die Fleischerei Wenzel sowie einen Kuchenbasar und Getränken bei der Hebammenpraxis gesorgt. LaModa sorgte für süße Naschereien. Hier spielten in der gemütlichen Sitzecke auch zwei junge Künstler Livemusik. Wirklich tolle Liveauftritte mit zahlreich Publikum hatten auch die jungen Kämper*innen des Karate Do und die Tanzmäuse des BSC Motor Rochlitz. Abgerundet wurde das Programm durch Bastelangebote des DRK Hortes und Nikolausvereins. Beim DRK konnten sich die Kinder sogar „tätowieren“ lassen. Am Stand des JUGENDladens konnten Gemüse- und Obstsmoothies probiert und tolle Gemüsetierbilder ausgemalt werden. Am Stand von Bärenherz konnten sich die Besucher*innen über die Arbeit des Vereins informieren. Der Name „Bärenherz“ ist Titelgeber für die Bärenherz Stiftung, mit Sitz in Wiesbaden, für das Kinderhospiz Wiesbaden, für den Leipziger Verein „Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.“ und den Leipziger ambulanten und stationären Kinderhospizdienst. "Herzen und Hände zu öffnen für schwerstkranke Kinder und ihre Familien - dafür möchte ich mich einsetzen. Leben und Sterben in menschlicher Würde und liebevoller Begleitung - dafür steht unsere Initiative Bärenherz Leipzig e.V.". Zum Kinderfest wurden zahlreiche Spenden für den Verein gesammelt.

 

Musikalisch begleitet wurde das Fest durch DJ Kirsche und moderiert von den Sozialarbeiter*innen des JUGENDladens Rochlitz. Es war ein gelungener Tag und die Burgstraße freut sich bereits jetzt auf das Kinderfest 2019.

 

Rochlitz kunterbunt  - Schüler*innen dürfen entscheiden

Am 08.05.2018 trafen sich Vertreter*innen aller Schüler*innen der Rochlitzer Schulen zum ersten Schülerfonds. Die Stadt Rochlitz stellt 10.000 Euro bereit. Über diese Summe dürfen die Schüler*innen frei entscheiden. Beim ersten Treffen einigten sich die Vertreter*innen auf ein demokratisches Entscheidungssystem. Es wurden bereits erste Vorschläge gesammelt, über welche nun die Schüler*innen an den Schulen entscheiden. Am 29.05. folgt das zweite Treffen im Ratssaal.

Gemeinsam ist besser als Einsam - Spieleabend im JUGENDladen

Der Integrationsrat Rochlitz hat am Freitag den 27.04. zu einem Spieleabend in den JUGENDladen Rochlitz geladen. In einer entspannten Atmosphäre und bei wunderbaren Wetter, wurde gemeinsam gespielt, geredet und gelacht. Mit ca. 40 Menschen war der JUGENDladen gut besucht und wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung am 27.04. zum gemeinsamen Kochen in der Oberschule. 

Die ersten warmen Tage

– der JUGENDladen besucht den SONNENHOF – die Osterausfahrt 2018

In den Osterferien war es wieder soweit, 19 Kinder und Jugendliche nahmen an einer sehr gelungenen Ferienfreizeit teil. Der JUGENDladen Rochlitz vom Muldentaler Jugendhäuser e.V. bot den Teilnehmer*innen dabei ein spannendes, kunterbuntes und abwechslungsreiches Programm.

 

Treffpunkt war am Dienstag, dem 03.04.2018, der JUGENDladen. Nach dem Einzug in die Jugendunterkunft „Sonnenhof“ in Dresden startete das Programm. Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Kennenlernens. Verschiedene Kooperations-, Reaktions- und Sportspiele standen auf dem Programm. Dabei wurde schnell deutlich, dass die Gruppe gut zusammen passt und Spaß und Aktion nicht zu kurz kommen würden. Während des Kennenlernprogrammes wurden auch die Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam täglich wechselnde Aufgaben. Wie bei allen Ausfahrten des JUGENDladens standen dabei die Beteiligung, das Gruppengefüge und gemeinsames Agieren im Mittelpunkt. Die Jugendlichen kauften selbst ein, kochten und übernahmen Reinigungsaufgaben.

Am Nachmittag folgte der erste Höhepunkt dieser Tage. Im Mandala, einer Boulderhalle, konnten sich die Jugendlichen beim Klettern austesten und eigene Grenzen kennenlernen. Danach endete der Abend entspannt beim „Werwolfspiel“.  Im Laufe der Woche standen noch viele weitere Highlights an. Am Mittwoch unternahmen die Teilnehmer*innen eine Fotosafari durch die Altstadt von Dresden. Hierbei war die Aufgabe, verschiedene Fotos mit unterschiedlichen Beteiligten zu knipsen. Nach einer kleinen Shoppingtour wurden am Abend gemeinsam die Fotos angeschaut und es wurde gekocht und gespielt. Am Donnerstag besuchten wir das Hygienemuseum mit Ausstellungen zum Thema Mensch, Haustiere und einer Kinderausstellung „Welt der Sinne“ mit vielen Möglichkeiten sich selbst auszuprobieren. Danach wurde gemeinsam die Stadt erkundet. Am Freitag startete der Tag im „Superfly“, einer Trampolinhalle. Hier konnten sich die Jugendlichen noch einmal richtig auspowern. Anschließend reinigten alle gemeinsam die Unterkunft und bereiteten ein letztes Mittagsessen vor, bevor die Rückreise nach Rochlitz anstand. Insgesamt kam der Ausflug bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut an und somit gingen sie am Abreisetag mit vielen Erlebnissen und tollen Eindrücken zurück nach Hause. Die Vorfreude auf die nächsten Ausfahrten des JUGENDladens war allgegenwärtig und bereits in der ersten Woche der Sommerferien startet die Paddeltour 2018.

Zwischen Boulderlounge und Teamduell - Ferien mit dem JUGENDladen

Der JUGENDladen war in den Winterferien sehr aktiv. In der ersten Ferienwoche besuchten wir die Boulderlounge in Chemnitz. Weiterhin gab es beim Teamduell in Leipzig einen spannenden JUGENladenwettstreit. Und am Freitag stand ein Besuch des Freizeitbades "Riff" an.

Schule aus - Ferien an

Schule leer - JUGENDladen voll - Schule aus - Ferien an. Zeugnisnachmittag im Laden. Sie sehen doch ganz gut aus!

Damit starten wir in die Winterferien un freuen uns auf Teamduell, Bouldern und Riff.

Projekt "sexuelle Aufklärung"

Am 30.01. fand an der Oberschule "An der Mulde" der zweite Block unseres Aufklärungsblockes statt. Themen waren diesesmal die Pubertät, Hygiene, Liebe und Beziehung, das erste Mal, Homosexualität und die individuelle Entwicklung. Die Jugendlichen beteiligten sich engagiert und freuen sich bereits auf den dritten Block. Weiterlesen...

EIN GESUNDES NEUES! :)

Ein paar Eindrücke von den Weihnachtsfeier in der Oberschule "An der Mulde", im Schulclub wurde WERWOLF gespielt, von der Weihnachtsstimmung im Jugendladen und vom Adventskalender an den Scheiben des Ladens. Jeden Tag öffnete sich ein Türchen mit einem Bild, das von den Jugendlichen gefertigt wurde...WIR WÜNSCHEN ALLEN EIN GESUNDES UND GLÜCKLICHES JAHR 2018 :) Wir sehen uns im JUGENDladen!