Aktuelles aus dem Verein

 Spannende Osterfahrt in die Hauptstadt

Zwölf Jugendliche des Freizeitzentrums Schlossaue erlebten in den Osterferien eine gelungene Ausfahrt nach Berlin. Vom 29.03. bis zum 01.04. verbrachten sie gemeinsam mit den Sozialarbeitern des Muldentaler Jugendhäuser e.V. vier spannende Tage. Am Dienstag nach dem Osterfest reiste die Gruppe nach Berlin und bezog in einem Hostel im Stadtteil Wedding die Zimmer. Gleich am ersten Nachmittag wurden die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten per Bus erkundet. So konnte auch das regnerische Wetter den Spaß nicht verderben. An den Abenden wurde gemeinschaftlich gekocht, bevor alle gemeinsam bei Spielen und Gesprächen entspannten. Die Jugendlichen hatten sich die Aktivitäten im Vorfeld selbst gewählt und so den Ablaufplan mitbestimmt. Während des Aufenthaltes hielten sich Freizeitaktivitäten und Bildungsangebote die Waage. Die Gruppe besichtigte das Denkmal für die ermordeten Juden Europas und die Ausstellung zur Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden sowie das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas. Einige der Gruppe besuchten zudem die Gedenkstätte deutscher Widerstand am Bendlerblock. Auch das Regierungsviertel und das Brandenburger Tor waren Anlaufpunkt. Einen tollen Blick über ganz Berlin gab es von der Aussichtsplattform des Kollhoff-Towers am Potsdamer Platz. Der schnellste Aufzug Europas bringt dort die Besucher in nur 20 Sekunden auf 100 Meter Höhe . In einer Trampolinhalle gab es jede Menge Bewegung und es war genügend Zeit zum Shoppen und Eis essen.

Möglich wurde diese tolle Ausfahrt durch die wunderbare Spende der Firma BBS Baumaschinen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich dafür bedanken.

Den Teilnehmern werden vier tolle Tage und zahlreiche schöne Momente in Erinnerung bleiben. Mit der Paddeltour in den Spreewald steht vom 11.07.-15.07. bereits der nächste Höhepunkt des Freizeitzentrums Schlossaue an.

  hier geht`s weiter zum FZZ Schlossaue

 Ein wundervoller Abend mit einem Traumergebnis

                                           - 9. Benefizkonzert in Rochlitz -

Bereits zum neunten Mal fand am 23. März ein Benefizkonzert von Rochlitzer Schülerinnen und Schülern statt. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ lauschten und staunten ca. 500 Gäste zahlreichen wundervollen Beiträgen von Kindern und Jugendlichen der Oberschule „An der Mulde“, der Regenbogen-Grundschule, der Schule für Lernförderung „Pestalozzi“, des Beruflichen Schulzentrums Rochlitz und des Kindergartens „Die kleinen Strolche“. Von gesanglichen Beiträgen über Klavierstücke bis hin zu Sketchen und Breakdance wurde den Zuschauern an diesem kurzweiligen Abend viel Abwechslung geboten. Im Rahmenprogramm konnten sich die Besucher außerdem bei einer Tombola und einem Glücksrad versuchen und viele schöne Preise mit nach Hause nehmen. Die Einnahmen daraus sowie Eintritts- und Garderobengelder gingen vollständig in das Spendenergebnis ein. Bereits im Vorfeld haben sich viele lokale Firmen und Unternehmen mit Spenden beteiligt. Der Benefizvorstand, der sich aus 17 Schülerinnen und Schülern der Oberschule zusammensetzt, hatte Spendenbriefe verschickt und Spendenboxen aufgestellt. Als Spendenziel wählte der Benefizvorstand in diesem Jahr den Förderverein der Förderschule „Wilhelm Pfeffer“ Zettlitz e. V. aus.

 

Mit dem unglaublichen Ergebnis von 4303,97€ können die Schülerinnen und Schüler aus Zettlitz u. a. verschiedene Freizeitaktivitäten unternehmen, welche ohne diese Spende nicht möglich wären. So kommen die Spenden direkt bei den Kindern an und ermöglichen ihnen zusätzliche Angebote zum Schulalltag.

 

Wir, der Benefizvorstand, bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern, Teilnehmern und Unterstützern, welche diesen Abend jedes Jahr aufs Neue so wundervoll werden lassen. Mit dem Benefizkonzert hat sich eine tolle Tradition entwickelt, mit der Jahr für Jahr Kinder für Kinder Gutes vollbringen.

 

Benefizvorstand der Oberschule „An der Mulde“

_______________________________________________________________________________________________________________

Danksagung Förderschule „Wilhelm Pfeffer“

 

Die Schulleitung und der Förderverein der Schule sowie die Schüler und das Kollegium schließen sich der Danksagung an und werden im nächsten Jahr über die Verwendung der Mittel berichten, sowie auch selbst einen Beitrag zum 10. Benefizkonzert beisteuern.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender, Akteure und Organisatoren der gelungenen Veranstaltung.

 

U. Reinhold                                                    

Schulleiter

 

                                                       "Wir kommen an!"

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Muldentaler Jugendhäuser e.V. am 27.01.2015 wurde der Vorstand des Vereines neu gewählt:

 

Vorstandsvorsitzende: Kathrin Lukat

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: Michael Tanne

 

weitere Vorstandsmitglieder:
Gudrun Brederlow

Kerstin Richter

Melanie Wallukat

Alexander Kürth

Mario Nagel